Organspender werden?

https://hanseatic-apotheke.de/wp-content/uploads/2018/09/AdobeStock_134859401.jpeg
Neuigkeiten, Tipps

Organspende

Nicht wenige deutsche warten leider vergeblich auf ein Spendenorgan. Führen Sie eigentlich einen Spendenausweis mit sich und sind mit der Entnahme in Ernstfall einverstanden? In dem Spendenausweis können auch die Organe begrenzt werden.

Während immer mehr schwer erkrankte Menschen auf ein Spendenorgan warten ist die Verfügbarkeit im letzten Jahr auf einen Tiefstwert gefallen.

Haben Sie sich bereits einmal Gedanken zu diesem Thema gemacht? Sollten Sie Interesse haben müssen Sie einen Spendenausweis bei sich führen. In diesem ist nicht nur vermerkt, ob man generell mit einer Organ- und Gewebespende einverstanden ist, sondern auch, wenn es etwa nur um bestimmte Organe geht. Es ist auch möglich die Entscheidung einer im Ausweis genannten Person zu überlassen.

In einer Patientenverfügung kann die Entscheidung über eine Organspende ebenfalls dokumentiert werden, heißt es auf der Infoseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung , genauso genügt eine formlose schriftliche Erklärung. Im Testament nutzt so eine Erklärung dagegen nichts. Eine obere Altersgrenze gibt es nur für Gewebespenden, nicht aber für Organspenden. Den Ausweis bekommt man kostenlos bei der BZgA, der Deutschen Herzstiftung sowie in vielen Arztpraxen und Apotheken.