Adventskalenderaktion

https://hanseatic-apotheke.de/wp-content/uploads/2017/10/advent-calendar-1863407_1920.jpg
Angebote, Neuigkeiten

Schenken Sie Gesundheit und Wohlbefinden

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und in den meisten deutschen Haushalten ist der Adventskalender eine feste Tradition. Neben den typischen Schokokalendern, kann man mittlerweile vom Lego- bis zum Bierkalender alles mögliche erstehen. Doch der selbstgebastelte Adventskalender ist noch immer einer der beliebtesten. Passend dazu, haben wir Ihnen eine Auswahl an passenden Artikeln für Ihren Adventskalender zusammengestellt. Sollten Sie am Ende doch den leichten Weg gehen wollen, bekommen Sie natürlich auch vorgefertigte Kalender z.B. für das Bad.

Schon gewusst?

Zunächst war der Adventskalender vor allem Zählhilfe und Zeitmesser. Die eigentlichen Ursprünge lassen sich bis ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen; der erste selbstgebastelte Adventskalender stammt vermutlich aus dem Jahr 1851. Die ersten Formen kamen aus dem protestantischen Umfeld. So hängten Familien nach und nach 24 Bilder an die Wand. Einfacher war eine Variante mit 24 an die Wand oder Tür gemalten Kreidestrichen, bei der die Kinder täglich einen Strich wegwischen durften.[1] In katholischen Haushalten wurden hingegen Strohhalme in eine Krippe gelegt, für jeden Tag einer, bis zum Heiligen Abend. Weitere Formen des Adventskalenders waren die Weihnachtsuhr oder eine Adventskerze, die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abgebrannt wurde. Diese Variante war besonders während der Zeit des Nationalsozialismus als Ersatz des gebräuchlichen Adventskalenders verbreitet.[2] Gleichzeitig stellt das Abbrennen eine skandinavische Tradition dar.

Thomas Mann erwähnt in seinem Roman Buddenbrooks den Advent des Jahres 1869, in dem der kleine Hanno das Nahen der Weihnachtszeit auf einem von der Kinderfrau angefertigten Abreißkalender verfolgt:[3]

„Unter solchen Umständen kam diesmal das Weihnachtsfest heran, und der kleine Johann verfolgte mit Hilfe des Adventskalenders, den Ida ihm angefertigt und auf dessen letztem Blatte ein Tannenbaum gezeichnet war, pochenden Herzens das Nahen der unvergleichlichen Zeit.“

Thomas Mann: Die Buddenbrooks
Auszug von Wikipedia